Archiv der Kategorie: Großtiere

Immer wieder suchen auch Großtiere, z.B. Rinder, Schweine, Ziegen, Schafe oder Hühner, ein neues Zuhause. Diese Tiere stellen wir hier vor. Es sind sowohl Tiere des Vereins als auch Nutz- bzw. Großtiere aus privater Haltung und von anderen Tierschutzorganisationen. Die Kontaktdaten zur Vermittlung finden sich auf den Vermittlungsseiten der Tiere.

Elmo sucht einen Lebensplatz

Elmo ist ca. 18 Monate alt und steht in Bad Zwischenahn.

Außerdem ist er bereits kastriert.

Eine Familie möchte ihn freikaufen (der Kauf ist mit dem Bauern verhandelt und gesichert), hat aber keinen Platz für die Haltung.

Hier seine bisherige Lebensgeschichte:

Dass Elmo überhaupt lebt, ist schon ein Wunder.
Elmo lag falsch-herum im Mutterleib, außerdem war er sehr groß.
Bei der Geburt blieb er im Geburtskanal stecken. Der herbeigerufene Tierarzt ging schon davon aus, dass er tot wäre. Um die Mutter zu retten, sollten seine Hinterbeine abgetrennt werden, damit er geboren werden konnte. Nur der Beharrlichkeit des Bauern ist es zu verdanken, dass er unversehrt geboren wurde und sogar lebte. Auch die Mutterkuh hat überlebt.

Aufgrund seiner Größe und seiner schweren Geburt konnte er anfangs nicht aufstehen und laufen. Damit ihm dies leichter fiel, wurden seine Hinterbeine wochenlang geschient.
Die Mutter hat ihn nicht angenommen, deshalb wurde er im Stall mit
der Hand aufgezogen.
Auch als er keine Milch mehr brauchte, konnte er nicht auf die Weide, weil die anderen Rinder ihn mobbten. Also hat Elmo sein bisheriges Leben im Stall verbracht, die meiste Zeit allein oder in einer engen Box mit einigen anderen Jungbullen.
Elmo ist sehr menschenbezogen, weil er mit der Hand aufgezogen
wurde.

Anfragen bitte direkt an Herrn Wilms unter

Tel. 04405/9845085

Wer hat ein Herz für Schweine und gibt ihnen ein Zuhause?

Wir hoffen so sehr, dass es Menschen gibt, die ein Herz und Platz für ganz bezaubernde, junge Schweine haben.
Die Kleinen sind im August 2018 geboren, sind voller Neugier und Lebensfreude. Viele sind richtig zutraulich. . Der Landwirt bei dem sie noch leben, möchte die Schweinehaltung aufgeben. Er möchte keine Tiere mehr an den Metzger ausliefern. Die Ferkel sind die Letzten, die auf seinem Hof geboren wurden. Leider hat er nicht die Möglichkeit sie zu behalten. Er lebt in einem Wohngebiet, wo Freilandhaltung für Schweine nicht akzeptiert wird und wenn die Schweinchen ausgewachsen sind, wird es im Stall zu eng. Er möchte sie kostenfrei abgeben, wenn sie einen guten, schlachtfreien Platz mit Auslauf bekommen. Es handelt sich um Husumer-Pietrain Mischlinge. Sie wiegen jetzt ca 30 kg, können allerdings ausgewachsen über 200 kg wiegen. Sie können auch einzeln zu anderen Schweinen vermittelt werden. Acht Schweine, inklusive Muttersau, konnten wir schon in sehr gute Hände vermitteln. Nun suchen noch sieben männliche und sieben weibliche Schweinchen einen Platz. Die männlichen Ferkel sind mit Betäubung kastriert worden.
Sie leben in 36280 Oberaula (Schwalm-Eder-Kreis, Hessen).Transport können wir organisieren.
Sie werden kostenfrei mit Schutzvertrag abgegeben.
Es ist wahrscheinlich utopisch für alle Plätze zu finden. Wir wollen es zumindest versuchen. Die Vorstellung, dass diese lebenslustigen und intelligenten Tiere aus Platzgründen doch noch getötet werden, ist furchtbar. Vielleicht gibt es ja noch liebe Menschen, die Schweinen einen Lebensplatz bieten können.
Wir sind für jeden Tipp dankbar!
Bei Interesse oder Fragen bitte eine E-Mail an schweinchen@lebenstiere.de senden.
Liebe Grüße,
Julya Duenzl & Astrid Weber
Initiative Lebenstiere e.V.

Wallach Sammy sucht ein neues Zuhause!

Sammy steht nicht mehr zur Vermittlung!

Wir suchen für Sammy einen Endplatz, der natürlich nicht beim Schlachter ist!

Sammy ist ein Deutsches Reitpony und 1999 geboren. Er hat ein Stockmaß von ca. 1,40 m. Bis vor zwei Jahren hat er auf einem Ponyhof gelebt und wurde dort fürs Kinderreiten eingesetzt. Dort wurde er in einer Herde gehalten. Als er dann Probleme mit den Vorderbeinen bekam, sollte er zum Schlachter. Dann haben ihn die jetzigen Besitzer übernommen. Seitdem wird er nicht mehr geritten und steht mit einer älteren Stute zusammen. Im Sommer auf der Weide, im Winter tagsüber draußen und nachts in der Box.
Offenstallhaltung sollte daher kein Problem sein.

Wir suchen nun einen Endplatz für Sammy als Beistellpferd, wo er seinen Lebensabend in Ruhe und in Gesellschaft geniesen kann.

Sammy wird nicht wegen seiner Arthrose vermittelt, sondern die
Lebensumstände der Besitzer haben sich gravierend verändert.

Ein Schutzvertrag ist für uns selbstverständlich!

Interessenten melden sich bitte unter 0491-999 20201 oder über unsere Homepage

Kuh Lola hat es geschafft!

Es gibt Neuigkeiten von Lola – sie hat es geschafft!

Sie lebt nun auf einem tollen Hof in Sachsen Anhalt und genießt ihr Leben 🙂

Von dem gespendeten Geld konnte sogar noch ein Kalb freigekauft werden – Lotta lebt nun im Allgäu!

Ich komme mit einer ganz besonderen Bitte…
Es geht um die Rettung von Lola.
Ich möchte versuchen diese junge Kuh freizukaufen und ihr damit das Leben zu retten.
Dabei benötige ich jede erdenkliche Hilfe und zwar in finanzieller Hinsicht.
Erst einmal um sie dem Landwirt abzukaufen und dann wird noch dringend ein Lebensplatz für sie gesucht.
So gut wie alle Tiere dieses Landwirts, dem sie derzeit gehört, gehen demnächst zum Schlachter, einige erst zu Viehhändlern…. 🙁
Der Milchviehbetrieb auf dem jetzigen Hof wird eingestellt.
Ich habe viele von ihnen als Kälbchen mit der Flasche aufgezogen.
Viele wissen wahrscheinlich gar nicht, dass die Kälber ihren Müttern nach der Geburt weggenommen werden, damit die Milch der Mutterkühe als Nahrungsmittel für uns Menschen verwendet wird.
Die Kälber indes, bekommen angerührten Milchersatz.
Es bricht mir das Herz, was mit all den Tieren des Hofes passiert.
Lola war eine der Ersten, die ich mit der Flasche aufgezogen habe und sie war schon als junges Kälbchen so anhänglich, dass sie mir andauernd hinterher gezockelt ist.
Sie wurde, wie viele der Kälber, sehr krank, als sie erst einige Tage alt war.
Ihr Leben stand somit schon einmal auf der Kippe.
Da sie aber eine zähe Kämpferin ist, hat sie alles überstanden.
Jetzt ist meine große Hoffnung, dass ich mit einem Spendenaufruf etwas bewirken kann, um wenigstens sie vor diesem furchtbaren Schicksal zu bewahren.
Ich wäre um jede Hilfe sehr dankbar und hoffe, dass es viele tierliebe Menschen gibt, die uns weiter helfen können.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Kontakt unter: julia.maren.nentwich@gmail.com

Spendenkonto bei PayPal: Teilen_helfen@web.de,
                                                            Verwendungszweck: Lola

Bilder: Julia Nentwich