Zwergkaninchen zu vermitteln

Zur Zeit haben wir 11 Zwergkaninchen zu vermitteln – doch folgendes bitte vor der Anschaffung eines Kleintieres bedenken:

Nicht nur Katzen werden unbedacht ausgesetzt, besonders tragende Tiere – das Problem taucht nun auch vermehrt bei Zwergkaninchen auf!

Zwergkaninchen sind Gruppentiere und sollten nicht alleine gehalten werden!

Die Böckchen müssen daher von einem Tierarzt kastriert werden, aber Achtung: sie sind bis 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig!

Das gleiche gilt auch für männliche Meerschweinchen.

Die Kastration kostet ebenso viel wie die Kastration eines Katers!

Weibliche Tiere werden im Allgemeinen nicht kastriert, da der Eingriff bei weiblichen Zwergkaninchen nicht unproblematisch ist.

Auch kleine Käfige, wie im Handel erhältlich sind ungeeignet: 2 Hopser hin, 2 Hopser zurück ist keinesfalls artgerecht…

Eine Buddelkiste sollte ebenfalls vorhanden sein!

Bei Anschaffung eines jeden Tieres sollte immer an den Arbeitsaufwand und die Folgekosten gedacht werden. Tiere sind keine Sachen, sondern Lebewesen!

Außer unseren Fundkaninchen haben wir weitere Jungtiere zur Vermittlung.

Liebe Menschen haben eines unserer Fundtiere als „Zweitkaninchen“ adoptiert, obwohl es aber bereits tragend beim Auffinden war.

Natürlich helfen wir nun bei der Vermittlung des Nachwuchses!

Die Kaninchen werden nur mindestens paarweise abgegeben oder einzeln, wenn bereits ein Kaninchen vorhanden ist.

Keinesfalls sind Tiere als Weihnachtsgeschenk geeignet!

Leider besteht auch immer noch die Unsitte, lebende Tiere als Preis bei Verlosungen auszugeben  – auch dafür sind unsere Tiere keinesfalls zu haben!

Wer also zu artgerechten Bedingungen ein Zwergkaninchen haben möchte, möge sich bitte unter Tel. 0491-999 20 201 melden!