Elmo sucht einen Lebensplatz

Elmo ist ca. 18 Monate alt und steht in Bad Zwischenahn.

Außerdem ist er bereits kastriert.

Eine Familie möchte ihn freikaufen (der Kauf ist mit dem Bauern verhandelt und gesichert), hat aber keinen Platz für die Haltung.

Hier seine bisherige Lebensgeschichte:

Dass Elmo überhaupt lebt, ist schon ein Wunder.
Elmo lag falsch-herum im Mutterleib, außerdem war er sehr groß.
Bei der Geburt blieb er im Geburtskanal stecken. Der herbeigerufene Tierarzt ging schon davon aus, dass er tot wäre. Um die Mutter zu retten, sollten seine Hinterbeine abgetrennt werden, damit er geboren werden konnte. Nur der Beharrlichkeit des Bauern ist es zu verdanken, dass er unversehrt geboren wurde und sogar lebte. Auch die Mutterkuh hat überlebt.

Aufgrund seiner Größe und seiner schweren Geburt konnte er anfangs nicht aufstehen und laufen. Damit ihm dies leichter fiel, wurden seine Hinterbeine wochenlang geschient.
Die Mutter hat ihn nicht angenommen, deshalb wurde er im Stall mit
der Hand aufgezogen.
Auch als er keine Milch mehr brauchte, konnte er nicht auf die Weide, weil die anderen Rinder ihn mobbten. Also hat Elmo sein bisheriges Leben im Stall verbracht, die meiste Zeit allein oder in einer engen Box mit einigen anderen Jungbullen.
Elmo ist sehr menschenbezogen, weil er mit der Hand aufgezogen
wurde.

Anfragen bitte direkt an Herrn Wilms unter

Tel. 04405/9845085